Notifications
There are no new notifications.
21
There are no new messages.

Verständnis für gemeinsame Werte

Wir beginnen unsere Zusammenarbeit an einem besonderen Knotenpunkt von Krisen. Die laufende weltweite COVID-19-Pandemie ist nur eine von vielen. Tatsächlich stehen wir vor einer akuten Klimakrise, Umweltzerstörung und -ausbeutung, dem anhaltenden Aufstieg von Nationalismus, Rechtsextremismus, Grenzen, Lagern und Mauern, Rassismus, Sexismus und autoritärer neoliberaler Politik sowie zunehmender globaler Ungleichheit. Wir erkennen, dass diese multiplen Krisen Symptome der viel größeren Krise der kolonialen Moderne sind, die nicht im Singular gesehen werden kann, sondern in ihren Verflechtungen betrachtet werden muss. Der unerschütterliche Glaube an “Entwicklung” und seine vielfältigen Abonnements (wie der Fokus auf endloses Wirtschaftswachstum, Effizienz, Produktivismus, Konsumismus als Rhetorik des teleologischen Fortschritts, der westlich-industrialisierte hyper-kapitalistische Lebensstil, der auf Konsum als Maßstab basiert, die globale epistemische Kluft zwischen dem Westen und dem Rest, Anthropozentrismus und mehr) sind Kernelemente.

Lesen Sie weiter unser Verständnis von gemeinsamen Werten (pdf).